Naturwissenschaften sind das Kapital der Industrienationen

Rhön-Gymnasium Bad Neustadt - Fachbereiche Biologie - Chemie - NuT

NEU: Augenpräparation unter Biologie! - Unsere Schulhunde sind jetzt zertifiziert! - Lehrvideos unter Lernstoff! - grüne Buttons beachten!

Bei diesem Bericht sind unsere Schulhunde auch dabei !

Weitere Informationen können Sie auch in folgenden Quellen finden:

- Beetz, A. (2012): Hunde im Schulalltag: Grundlagen und Praxis, München.
- Heyer, M. & Kloke, N. (2011): Der Schulhund: Eine Praxisanleitung zur hundegestützten Pädagogik im Klassenzimmer, Nerdlen.
- Jablonowski, K. & Kose, C. (2012): Co-Pädagoge Hund. Lernbegleiter auf vier Pfoten: Theorie und Praxis der    Kynopädagogik, Kerpen.
- Van Schewick, M. (2012): Kind und Hund, Fürth.
- www.kind-und-hund.org
- Bild der Wissenschaft, Heft 01/2015, S. 28-33. „Struppi streicheln hält gesund“
- Kappel, Christoph: „Tiere im Rampenlicht“
Die Filmkomödie „Beste Bescherung“ kann man übrigens über Youtube finden und in HD ansehen.
Und hier ein BR-Bericht zu Lotte:

Schulhunde !

Hallo,
ich bin Lotte, einer der vier Schulhunde des RGNES.
Ich bin ein, von Tiertrainerprofi Christoph Kappel, ausgebildeter Filmhund. Selbstverständlich habe ich eine Wesensbescheinigung welche mir ein „exzellentes, gutmütiges, stabiles, schussfestes, lärmunempfindliches, anpassungsfähiges, menschenfreundliches und speziell kinderfreundliches Wesen“ bescheinigt.
Zur Aufrechterhaltung dieser Eigenschaften besuche ich, mit meinen Schulhundkameraden Simba (Frau Meier-Fürsich), Emma (Frau Hofmann) und Amos (Frau Dürr) zusätzlich die Hundeschule in Rödelmaier (Canisteam).
Seit Dezember 2018 sind wir vier sogar offiziell zertifizierte Schulhunde, mit allem Drum und Dran!
Natürlich sitzen wir während des Unterrichts nicht auf dem Schoß von Schülern. Wenn Pause ist dürfen wir das schon, aber nur wenn die Schüler das wollen und niemand Angst vor uns hat. Auch bei Allergikern sind wir sehr zurückhaltend, dann betreten wir nicht den Raum.
Wir begleiten unser Herrchen, bzw. Frauchen im Unterricht und dürfen uns während des Unterrichts frei im Klassenzimmer bewegen. Auf diese Weise können mehrere pädagogische Ziele erreicht werden.

Wissenschaftliche Studien belegen die positiven Effekte tiergestützter Pädagogik:
a. Förderung von Emotionalität und positiven Sozialverhalten
b. Verstärkte gegenseitige Rücksichtnahme
c. Verbesserung von Lern- und Arbeitsverhalten
d. Anregung von Motivation und Kommunikation
e. Steigerung von Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein
f. Integration von Außenseitern
g. Verringerung von Verhaltensauffälligkeiten

Durch die Anwesenheit des Schulhundes und damit einhergehenden Regeln, Rechten und Pflichten kann sich das Klassenklima entscheidend verbessern und so zum Gelingen des Unterrichts beigetragen werden.

Sollten Sie Fragen bezüglich des Projektes haben können Sie sich an mein Herrchen, Herrn Klör, wenden.